Digital Competence Check

Analyse der digitalen Kompetenzen auf Basis des europäischen Referenzrahmens «DigComp 2.1».

Machen Sie Ihre Organisation fit für eine digitale Zukunft

Mit dem «Digital Competence Check» (DCC) von Personal Wünsche identifizieren Sie Veränderungen durch Digitalisierung und Wechselwirkung zwischen Mensch, Organisation und Technik in einem kompetenzorientierten Modell. Auf Basis des DCC können Sie Ihre Qualifikationsangebote optimal auf Ihren Bedarf ausrichten.

Der «Digital Competence Check» basiert auf europäischen Referenzrahmen für digitale Kompetenzen «DigComp 2.1» und den nationalen Medienkompetenzmodellen. Er gliedert sich in sechs Kompetenzbereiche mit insgesamt 25 Einzelkompetenzen. Er besteht aus einer Selbsteinschätzung zur Bestimmung des Status-Quo und Wissenstest auf vier Kompetenz-Niveaus, zur Überprüfung der individuellen Selbsteinschätzung.

Als Nutzer erhalten Sie einen validen Bericht mit aussagekräftigen Diagnosen und Handlungsempfehlungen. Wir beraten Sie bei der Erstellung der internen und externen Qualifizierungsmatrix und gestalten passgenaue Qualifizierungsangebote.

Informations- und Datenkompetenz

  • Kompetenz, Informationsbedürfnisse zu artikulieren sowie digitale Daten, Informationen und Inhalte zu lokalisieren und abzurufen.
  • Kompetenz, die Relevanz von Quellen und ihrer Inhalte zu beurteilen.
  • Kompetenz, digitale Daten, Informationen und Inhalte zu speichern, zu verwalten und zu organisieren.

Kommunikations- und Kooperationskompetenz

  • Kompetenz, durch digitale Technologien unter Berücksichtigung der kulturellen und generationsübergreifenden Vielfalt zu interagieren, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.
  • Kompetenz, sich in Organisationen durch öffentliche und private digitale Dienste zu engagieren.
  • Kompetenz, die eigene digitale Identität zu verwalten.

Entwicklungs- und Gestaltungskompetenz

  • Kompetenz, digitale Inhalte zu erstellen und zu bearbeiten.
  • Kompetenz, Informationen und Inhalte einer Wissensdomäne unter Berücksichtigung von Urheberrechten und Lizenzen zu verbessern und zu integrieren.
  • Wissen, wie man verständliche Anweisungen für ein Computersystem gestaltet.

Sicherheitskompetenz

  • Kompetenz, Geräte, Inhalte, persönliche Daten sowie die Privatsphäre in digitalen Umgebungen zu schützen.
  • Kompetenz, die physische und psychische Gesundheit zu schützen.
  • Kompetenz, digitale Technologien für soziales Wohlbefinden und soziale Eingliederung einzusetzen.
  • Wissen über die Verwendung digitaler Technologien und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt.

Problemlösekompetenz

  • Kompetenz, Bedürfnisse und Probleme in digitalen Umgebungen zu identifizieren sowie konzeptionelle Probleme und Problemsituationen zu lösen.
  • Kompetenz, digitale Tools zur Innovation von Prozessen und Produkten zu nutzen.
  • Kompetenz, bei der digitalen Entwicklung auf dem Laufenden zu bleiben.

Analyse- und Reflexionskompetenz

  • Kompetenz, sich mit diesen Medienangeboten und dem eigenen Medienverhalten kritisch auseinanderzusetzen.
  • Kompetenz, Medien selbstbestimmt und selbstreguliert zu nutzen.
  • Wissen über die Medienvielfalt.

Digitale Kompetenzen als eine Schlüsselkompetenz der Zukunft

Der «Digital Competence Check» (DCC) ist für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden in der Personal- und Organisationsentwicklung und zur Bestimmung von Qualifizierungsbedarf und -maßnahmen einsetzbar. Wir bieten für Ihren Bedarf angepasste Durchführungs- und Auswertungsvarianten an.

Digital Competence Check für Unternehmen

Digital Competence Check für Bildungseinrichtungen

Digital Competence Check für Behörden

Digital Competence Check für Bürger*innen

Digital Competence Check für Lehrkräfte